dcsimg

Materialien für den Sanitärbereich

Aufgrund der hohen Anforderungen im Sanitärbereich kommt der Auswahl des Materials für Waschtische, Bade- und Duschwannen sowie WCs von Jungborn eine besondere Bedeutung zu. Der Werkstoff muss hohen Temperaturen sowie starken chemischen und mechanischen Belastungen standhalten. Zugleich muss er langlebig, formbar, stabil und optisch ansprechend sein. Hinzu kommen die für das Bad wichtigen hygienischen Eigenschaften. Alle Produkte müssen sich gut und gründlich reinigen lassen.

Jungborn verwendet deshalb für seine Produkte die beiden Werkstoffe Keramik und Acryl. Sanitärkeramik wird für Waschtische und WCs eingesetzt, Sanitäracryl für Badewannen und Duschwannen.

Vielseitigkeit von Keramik für Waschtische und WCs

Keramik hat viele positive Eigenschaften, die insbesondere im Sanitärbereich von Bedeutung sind. Problemlos hält sie mit einer dünnen, glasartigen Schicht, der hochschmelzenden Glasur, hohen Temperaturen sowie mechanischen und chemischen Beanspruchungen stand. Diese Glasur ist hart und unempfindlich. Aufgrund der glatten Oberfläche lassen sich Produkte aus Sanitärkeramik hervorragend schnell und gründlich reinigen. Außerdem sind die Produkte aus Badkeramik massiv, stabil und besonders langlebig. Aufgrund der Eigenschaften von Sanitärkeramik werden Waschtische sowie WCs von Jungborn aus diesem Werkstoff hergestellt. Eine entsprechende Reinigung und Pflege der Produkte erhöht die Lebensdauer maßgeblich.

Pflegehinweise für Jungborn Produkte aus Keramik können Sie hier herunterladen:
Pflegehinweise Jungborn Sanitärkeramik (PDF, 44 kB)

Acryl als moderner Werkstoff für Bade- und Duschwannen

Acryl vereint die Vorteile von Glas und Kunststoff, zeichnet sich dabei besonders durch seine Robustheit aus. Insbesondere für den Sanitärbereich sind seine Eigenschaften von Bedeutung. Acrylwannen besitzen beispielsweise eine sehr gute Wärmedämmung und sind dabei massiv, stabil und widerstandsfähig.

Produkte aus Acryl sind zudem pflegeleicht. Leichte Kratzer in der Oberfläche lassen sich problemlos mit Polierpaste wieder auf Hochglanz bringen, tiefere Kratzer müssen zuvor mit grobem und feinem Schleifpapier vorbehandelt werden. Damit man lange Freude an seinen Produkten aus Sanitäracryl hat, sollte man bei der Reinigung und Pflege seiner Bade- und Duschwanne einige Punkte beachten:

Pflegehinweise für Jungborn Produkte aus Acryl können Sie hier herunterladen:
Pflegehinweise Jungborn Sanitäracryl (PDF, 47 kB)

Herstellung von Sanitärkeramik bei Jungborn

Sanitärkeramik besteht aus verschiedenen natürlichen Rohstoffen, die abgebaut und aufbereitet werden müssen: Ton, Kaolin, Quarz und Feldspat. Alle Bestandteile werden mit Wasser gemischt, in Formen gegossen und getrocknet. Bevor die keramischen Produkte glasiert werden, findet eine strenge Qualitätsprüfung statt. Nur einwandfreie Produkte werden weiterverarbeitet.

Nach dem Glasieren wird die Keramik wiederum getrocknet und anschließend bei sehr hohen Temperaturen, ca. 1200 °C, in speziellen Öfen gebrannt. Je nach Produkt und Ofentyp liegt die Brenndauer zwischen 10 und 25 Stunden. Nach dem Brennvorgang werden alle Produkte einer erneuten Qualitätskontrolle unterzogen.

Als Premiummarke gewährt Jungborn auf seine sanitärkeramischen Produkte eine Garantie von 30 Jahren.

Jungborn Video für weitere Informationen

Erfahren Sie mehr über die Testergebnisse beim TÜV Rheinland in unserem Video.